15. August 2017, TAMESHIGIRI - Seminar - Stockerau

(Rückblick)



  Am 15.8. 2017 teffen wir also ein zum ersten Tameshigiri-Seminar in der Vereinsgeschichte an unserem altbewährten Seminarort - in der Kaiserrast bei Stockerau.
Über Basistechniken, Grundwissen, Papierschneiden, bis zum realen Schneiden von gerollten und eingewässerten Makiwara aus Igusa (Tatami Omote)
konnten alle Teilnehmer Zugang in die Philosophie und die Tradition des uralten Schwerttestens finden.
Eine DVD mit dankenswerten Dokumentation von Helga und Video-Clips erhielten alle zur Erinnerung.

Ich halte das Shinken in der Hand,
eine Chance, das Denken hört auf,
ein perfekter Schnitt - ES hat geschnitten,
diese Erfahrung von Eins-Sein mit dem Katana,
kann einen tiefen Einblick geben, was IAI sein kann.

 

 

26. Oktober 2016, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU Herbst-Lehrgang

(Rückblick)

Das Teilnehmerfeld mit den Sensei

Dieser Lehrgang konnte gleich zwei Jubiläen feiern - Genau vor 15 Jahren wurde im Oktober 2001 der Verein Komei Juku Austria gegründet. Sekiguchi Komei Soke befahl Erwin Steinhauser am 8. April 2001 in der Person eines Shibucho die Österreichische Zweigstelle (Shibu) des Honbu Dojo Tokyo zu leiten. Zehn Jahre diente Erwin Steinhauser dem Honbu Dojo in Tokyo und besuchte Japan 2003 und 2005 um an Lehrgängen und Embu teilzunehmen. Nach zehn wertvollen Lehrjahren vor allem in Österreich, wo Erwin Steinhauser Japanische Meister nach Österreich einlud, gab es die Trennung von Japan und wir wurden eigenständig.

Unter dem Namen Tosa Juku Austria wurde im Oktober 2011 durch die Selbstständigkeit ein neuer Weg begonnen. Der Weg zum Ursprung, nach Tosa zum den Yamauchi Daimyo. Vieles wurde in den letzen fünf Jahren recherchiert, erkannt und umgesetzt.

Umso erfreulicher war es für Jukucho Erwin Steinhauser, dass er zu Beginn des Lehrganges, zwei Juku-sei zur erfolreichen abgeschlossenen Meisterprüfung gratulieren konnte. die Überreichung des Zertifikates für den 1. Dan (Sho-Dan) erfolgte erstmals in traditioneller Samurai Tradition. Das Ritual mit dem Gumbai, beauftragte (befahl) Sensei Helga Kernstock-Redl, sowie Sensei Peter Kubicek, zu lehren, zu prüfen und zu erhalten.

Herzliche Gratulation, ihr habt es aus dem Herzen getan. Ihr seid Vorbild für alle.

Erfreulicherweise konnten wir bei diesem Lehrgang in Stockerau ein noch nie dagewesenes Teilnehmerfeld begrüßen. Besonders gefreut hat uns, dass drei Teilnehmer vom Yin Yang Kung Fu dabei waren und zum erstenmal Tameshigiri durchführen konnten. Zu guter Letzt besuchte uns noch Dai Sifu Rudolf Hauner, der Gründer der ersten Kung Fu Schule in Österreich.

Der Lehrgang führte alle mehr zusammen das gibt Hoffnung für die Zukunft.


 

3. August 2016, Kung-Fu Sommercamp - Pinkafeld

(Rückblick)

 

Die Yin Yang Kung-Fu Gruppe

Die Teilnehmer am Iai-jutsu Tag mit Dai-Sifu Rudolf Hauner
und Shibucho Erwin Steinhauser

Heuer wurde ich von Kung Fu Dai-Sifu Rudolf Hauner im Rahmen des heurigen Kung-Fu Camps in das Burgenländische Pinkafeld eingeladen, um eine
dreistündige Einführung in die jahrhundertealte Schwertkampfkunst des Tosa Iai-jutsu zu leiten.
Für alle Teilnehmer sicher eine neue, interessante Erfahrung.

Vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen!

 


 

26. Mai 2016, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU Lehrgang-Fronleichnam

(Rückblick)

 
 

Die Juku-sei Teilnehmergruppe

Die Teilnehmer des Lehrganges

(vorne: Christian, Doris, Helga, Jukucho, Martin, Werner, Erwin, Peter und Ozan)

Die insgesamt acht teilnehmenden Juku-sei konnten bei herrlichem Wetter den eintägigen Lehrgang geniessen.
Von allen Teilnehmern wurde der erstmals nur eintägige Lehrgang begrüßt, sodass wir auch in Zukunft solche
Seminare planen werden.


 

23. und 24. Mai 2015, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU Pfingstlehrgang 2015

(Rückblick)

 

die Teilnehmergruppe

Die Teilnehmer des Pfingstlehrganges

(vorne: Gerold, Jukucho Erwin, Peter, Johannes und Mario)
(hinten: Sebastian, Sensei Werner, Erwin und Helga)

Heuer waren wir insgesamt zwei Sensei und 7 Teilnehmer.
Erstmals wurde der Furibo (Schwingstock) im Keiko verwendet

Bei den abgehaltenen Prüfungen konnten mit ausgezeichnetem Erfolg fogende Kyu-Grade
vergeben werden:

Iai-jutsu: Sebastian Spiewak - 3. Kyu
Johannes Friedl - 6. Kyu

Naginata-jutsu: Helga Kernstock-Redl - 4. Kyu
Sebastian Spiewak - 8. Kyu

Herzliche Gratulation!

 

17. und 18. Jänner 2015, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU Neujahrslehrgang

(Rückblick)

unsere Juku-sei

Die Teilnehmer des Neujahrslehrganges

(Ozan, Johannes, Peter, Doris, Sebastian, Erwin, Helga, Mario, Sensei Erwin, Sensei Werner und Gerold)

Heuer begrüßten wir das neue Jahr mit einem Neujahrslehrgang in Wien und Stockerau.
Erfreulich war die rege Teilnahme. Sonntag kam noch Karl-Josef Schober dazu.

Der Lehrgang wurde durch den tradtitionellen japanischen Brauch
des KAGAMI-BIRAKI aufgewertet, den wir heuer in Wien 20 abhielten.

Der zeremoniell verkostete Junmai-Sake nannte sich ONIKOROSHI WAKATAKE (Dämonentöter).

Die bösen Geister sollen besiegt werden, um gestärkt das Jahr 2015 zu meistern.


 

7. und 8. Juni 2014, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU
Pfingstlehrgang

(Rückblick)



Die Teilnehmer des Pfingstlehrganges

(vorne im Seiza: Sebastian Spiewak, Tomislav Katic, Erwin Steinhauser und Mario Magerle
hinten stehend: Johannes Friedl, Peter Kubicek, Werner Bilina, Helga Kernstock-Redl, Erwin Kernstock und Gerold Hinn)



Der heurige Pfingstlehrgang verlief in sehr guter Atmosphäre. Erstmals benützten wir den DOJO-Raum im Keller.
Dadurch konnten die heißen Pfingsttage besser verkraftet werden. Mit der Naginata konnten wir mit Werner im Freien und in einem höheren Veranstaltungsraum im Restaurant üben.

Erstmals schafften gleich drei Juku-sei die Prüfung zum höchsten Schülergrad, zum 1. Kyu.

Insgesamt absolvierten folgende Juku-sei erfolgreich ihre Prüfungen

Iai-jutsu

1.KYU - Mario Magerle, Peter Kubicek und Helga Kernstock-Redl
6.KYU - Tomislav Katic, 7.KYU - Sebastian Spiewak



Naginata-jutsu

6.KYU - Helga Kernstock-Redl
8.KYU - Erwin Kernstock

Wir gratulieren sehr herzlich!


 
 

4. und 5. Jänner 2014, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU
Neujahrslehrgang

(Rückblick)

Die Teilnehmergruppe mit Leopold Kaiser

Die Teilnehmergruppe mit Gastgeber Leopold Kaiser von der Kaiser-Rast Stockerau

(vorne im Seiza: Karl-Josef Schober, Doris Kapshammer, Erwin Steinhauser, Sebastian Spiewak und Michael Waligora.
hinten stehend: Ozan Kaygusuz, Werner Bilina, Leopold Kaiser, Erwin Kernstock und Helga Kernstock-Redl)



Heuer begrüßten wir das neue Jahr mit einem Neujahrslehrgang in der Kaiser-Rast in Stockerau.
Der Lehrgang wurde durch den tradtitionellen japanischen Brauch
des KAGAMI-BIRAKI aufgewertet.

Sehr originell war, das der zeremoniell verkostete Junmai-Sake aus der vor mehr als 400 Jahren gegründeten Tsukasa Botan Brauerei war.
Damals hieß die Provinz Tosa (heute Kochi). Sogar die traditionelle Farbe Edo-Muraski des Tosa Yamauchi-Clans wird auf Verpackung und Etikett verwendet.


Tosa Botan Sake (Tosa Pfingstrosen Reiswein)

Als Interessent nahm an einen Vormittag Johannes Friedl am Lehrgang teil.
Ein neuer Iai-jin steht uns ins Haus.

Am Sonntag erhielten wir einen interessanten Besuch durch Herrn Georg Haag, einem Sammler und Händler von japanischen Schwertklingen,
Schwertzieraten und Rüstungen, der von der Polierkunst von Erwin Steinhauser beindruckt war.

In Würdigung der unermüdlichen Arbeit für unsere Gemeinschaft in einem Zeitraum von bereits 17 Jahren
wurde unserem Werner Bilina der zweite Dan-Grad von Jukucho Erwin Steinhauser zuerkannt.
Die Naginata ist im Tosa Juku Austria ein fester Bestandteil geworden.


 

30. Mai - 1.Juni 2013, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU
Frühjahrslehrgang

(Rückblick)

die 10 Lehrgangsteilnehmer mit Jukucho Erwin Steinhauser

Die Teilnehmergruppe im Dojo der Kaiser-Rast Stockerau

(vorne im Seiza: Michael Weller, Ronald Högn, Erwin Steinhauser, Mel Brugger und Doris Nachtlberger.
Hinten stehend: Erwin Kernstock, Helga Kernstock-redl, Werner Bilina, Christine Steinhauser, Peter Kubicek und Mario Magerle).

 

Auch heuer führten wir den Tosa Juku-Frühjahrslehrgang in der Kaiser-Rast in Stockerau durch. Eine besondere Auszeichnung
bedeutete für uns die Teilnahme von Ronald Högn und Michael Weller vom Seiryoku-Ninjutso-Dojo aus Pöttsching/Bglnd.
Mehr Zeit stand diesmal für Naginata-jutsu zur Verfügung.
Werner leistete wieder verständliche, methodische Arbeit. Die Naginata ist vom Tosa Juku Austria nicht mehr wegzudenken.


Helga Kernstock-Redl erreichte im Naginata-jutsu den 7. Kyu
Erwin Kernstock im Naginata-jutsu den 9. Kyu

Peter Kubicek im Iai-jutsu den 3. Kyu
Helga Kernstock-Redl im Iai-jutsu den 3. Kyu

Herzliche Gratulation zu den erreichten Graden!


     
       

15 Jahre Fightersworld - Workshop und Supershow

 
Werner und Erwin im Montsuke Outfit
     
Am Freitag, dem 4. Mai 2012 fand im Wiener Matsumae-Budocenter der Tag des weißen Sports und die Fightersworld Supershow statt.
Von 9 Uhr bis 21 Uhr standen wir im Einsatz des glanzvollen Events. Erstmals konnten wir bei der EMBU Naginata-jutsu vorführen.

Einen Link zum Event findet ihr hier, wenn ihr den Button anklickt!
     

     

5. und 6. Mai 2012, IAI-JUTSU und NAGINATA-JUTSU
Frühjahrslehrgang

(Rückblick)

     
Peter, Jürgen, Helga, Ruben, Erwin, Karl, Werner, Tomislav, Dominik, Martin, Mario und Gerold
Die Teilnehmergruppe auf der Terasse der Kaiser-Rast Stockerau



Am darauffolgenden Samstag und Sonntag führten wir den Tosa Juku-Frühjahrslehrgang in der Kaiser-Rast in Stockerau durch. Durch die positive Aufnahme
aller Teilnehmer und der familären Atmosphäre werden sicher bald wieder Aktivitäten in Stockerau stattfinden.
Mehr Zeit stand diesmal für Naginata-jutsu zur Verfügung.
Werner leistete leicht verständliche, methodische Arbeit. Die Naginata ist von Tosa Juku nicht mehr wegzudenken.
Erfreulicherweise erreichten Gerold Hinn und Dominik Schildorfer in bravoröser Manier den 1. Dan Grad im Iai-jutsu.

Ruben Ghadimi erreichte im Iai-jutsu den 6. Kyu Grad.
Helga Kernstock-Redl erreichte im Naginata-jutsu den 8. Kyu Grad.

Herzliche Gratulation zu den erreichten Graden!

Ein in die Zukunft weisender Schritt ist damit getan.

     

     

IAI-JUTSU
Jubiläums - Einführungsseminar
- zehn Jahre traditionelle Schwertkunst in Österreich
25 Jahre Steinhauser-Schwertkunst in Österreich
12. November 2011

(Rückblick)


Mit einem intensiven Lehrgang begingen würdig wir dieses Jubiläum. Vier Gäste aus anderen Kampfsportarten (Judo, Taekwondo) durften wir begrüßen. Die Enthüllung des neuen Makimono war der Höhepunkt. Diese Zeremonie soll eine neue Ära einleiten, mit dem Motte: "Zurück zur reinen Quelle". Als Ehrengast war ein alter Schwertfreund, Johann Wanka aus dem Burgenland angereist um Erwin Steinhauser ein besonderes Geschenk zu machen. Eine kleine EMBU mit diversen Vorführungen und Tameshigiri wurde zum Abschluß geboten
 
   
     

     
Int. IAI-JUTSU - Frühjahrslehrgang
2. bis 5. Juni 2011, Budokan Wels (OÖ) - Rückblick
       
Die Lehrgangs-Teilnehmer
       
Wieder einmal reisten wir nach Wels, um im Budokan unseren insgesamt 12. IAI-JUTSU-Lehrgang durchzuführen. Bereits das sechste Jahr fand er im traditionellen Welser Budokan statt. Unter insgesamt 16 Teilnehmern konnten wir auch Gäste aus Deutschland und Kroatien begrüßen. Eine Einführung in die ZEN-Meditation und Tameshigiri - der traditionelle Schneidetest mit dem Samuraischwert, ergaben einen Lehrgang, der für alle, bei schönem Wetter, eine große Herausforderung war. Etikette und Kime-Waza waren das Motto dieses Lehrganges.
       
Die große Naginata-Gruppe      
       
Naginata-jutsu mit Werner wurde dieses Jahr sehr gut angenommen und ein Highlight war, als Werner das äußerst schwierige Tamishigiri mit der Naginata bravourös meisterte. Ein Schritt in die Zukunft der Ryuen-Naginata-jutsu in Österreich?      
       

       
Int. IAI-JUTSU - Frühjahrslehrgang
13. bis 16. Mai 2010, Budokan Wels (OÖ) - Rückblick

       
Die zufriedenen Gesichter der Teilnehmer
       
Wiedereinmal reisten wir nach Wels, um im Budokan unseren insgesamt 11. IAI-JUTSU-Lehrgang durchzuführen. Bereits das fünfte Jahr fand er im traditionellen Welser Budokan statt. Unter insgesamt 23 Teilnehmern konnten wir auch Gäste aus Deutschland und Kroatien begrüßen. Eine Einführung in die ZEN-Meditation, Naginata-jutsu mit Werner, eine interessante Lektion in Tái Chi Chúan von Christoph aus Passau und Tameshigiri - der traditionelle Schneidetest mit dem Samuraischwert, ergaben einen Lehrgang, der für alle, trotz schlechtem Wetter, eine große Bereicherung war.

Der nächste Lehrgang Anfang Juni 2011 ist bereits in Planung.


Int. IAI-JUTSU - Frühjahrslehrgang
21. bis 24. Mai 2009, Budokan Wels (OÖ) - Rückblick

       
die zahlreichen Teilnehmer
       
Das verlängerte Wochenende nutzten wir, um im Budokan in Wels unseren 10. IAI-JUTSU-Lehrgang durchzuführen. Unter insgesamt 27 Teilnehmern konnten wir auch Gäste aus Deutschland und Kroatien begrüßen. Die Einführung in die ZEN-Meditation und diesesmal in das Naginata-jutsu und Tameshigiri - der traditionelle Schneidetest mit dem Samuraischwert und Kyu-Prüfungen ergaben einen Lehrgang, der alle zufriedenstellte. Alle freuen sich schon auf den nächsten Lehrgang im Mai 2010.
       
Tameshigiri 1 Tameshigiri 2 Tameshigiri 3

Shibucho Erwin Steinhauser schneidet erstmals durch drei aufeinandergestellte Makiwara

       

       
Iai-jutsu Einführungslehrgang in Passau-BRD
       
Die zahlreichen Teilnehmer
Vom 7. bis 10.November war Erwin Steinhauser von Rudy Mueller nach Passau eingeladen worden, um den ersten Einführungslehrgang in Passau in unserer traditionellen Schwertkunst abzuhalten.
Es war ein Lehrgang mit der bisher größten Teilnehmeranzahl in einem anderen Land.
Besonders erfreulich war auch der Anteil an Frauen. Es ist zu erwarten, das sich hier im Bayerischen Raum in naher Zukunft eine Iai-Aktivität entwickeln wird, denn bis auf die üblichen ungewohnten Belastungen (Muskelkater) und Herausforderungen, waren alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sehr beeindruckt.
       

 
Iai-Jutsu, Naginata-jutsu und Kendo-jutsu Weltlehrgang
20. bis 26. Juli 2008, Höhentrainingszentrum Hochkar (NÖ)- Rückblick
 
Die vielen Teilnehmer aus sechs Nationen
       

Erwin Steinhauser beschäftigt sich seit 50 Jahren mit den Japanischen Kampfkünsten. Um so mehr freute es ihn, das alle Sensei seiner Einladung Folge geleistet haben. Es war für ihm eine Ehre, sich so für die Hilfe in Japan bedanken zu können.Ein weltweit einzigartiges Teilnehmerfeld war die Belohnung für ein Jahr Vorbereitungszeit.Es war eine Woche der Anstrengung, aber auch der Freude und Harmonie. Es gab Spaß und ein herrliches Miteinander. Durch die Mitarbeit aller, insbesondere unserer kroatischen Freunde ist ein Dokument für die Zukunft im Entstehen, denn solch ein Lehrgang in dieser Intensität und mit so vielen traditionellen, Japanischen Sensei wird nicht mehr wiederholbar sein. Das moderne Japan entfernt sich immer mehr von ihren spirituellen Kampfkünsten.
Uns bleibt es vorbehalten, diese Tradition zu erlernen, zu erhalten, zu pflegen und weiter zu geben. Die nächsten Generationen werden es uns danken.


Shimizu Nobuko-Soke, 8.Dan Jiki Shinkage Ryu Naginata-jutsu

Angriffsstellung
Grundstellung



Shimizu Nobuko-soke
Shimizu Nobuko-soke gestaltete und organisierte Ryouen-ryu
Naginata-jutsu. Dieser Stil ist aus der traditionellen japanischen
Kultur abgeleitet und stellt eine körperliche Ertüchtigung dar,
egal für welches welchen Alter und ist für Mann und Frau
jeden Alters geeignet.


Obiki Ritsuko-sensei, 6.Dan Kendo Zen-nihon Kendo-Renmei

To-ni-rei
Otogani-rei
Sune-gagoi
Shomen-uke

Obiki Ritsuko-sensei

Obiki Ritsuko-sensei lehrte die Kendo-Kata der Zen-Nihon
Kendo-Renmei und machte uns damit ein wertrvolles Geschenk.
Sie ist auch Trägerin des 2.Dan-Grades der Muso Jikiden Eishin
Ryu Iai-jutsu Komei Jyuku.
Obiki Ritsuko -sensei ist Leiterin des Hachida Renshin-Kan in
Hasuda-Japan und übermittelt Kendo als Mittel zur körperlichen
Ertüchtigung Kinder und Jugendlicher.

Fujii Katsuko-sensei
, 7.Dan Muso Jikiden Eishin Ryu
Iai-jutsu ist Stellvertreterin von Weltoberhaupt Sekiguchi Komei-soke.


Die Bilder links zeigen Fujii Katsuko-sensei bei der Durchführung
der KATA De-iai mit Obiki Ritsduko-sensei.
 
Erwin Steinhauser mit den Sensei aus Japan
Erwin Steinhauser, Obiki Rituko-sensei, Fujii Katsuko-sensei, Sekiguchi Komei-soke und Shimizu Nobuko-soke
       
Erwin Steinhauser bei Taito
  Das Dan-Diplom von Werner

Mit der Unterzeichnung durch das 21. Weltoberhaupt
Sekiguchi Komei-soke ist es amtlich.
Erwin Steinhauser ist der Erste und Einzige weltweit, der zur
Zeit außer dem Weltoberhaupt Dan-Prüfungen abhalten darf.
     
     

 
Int. IAI-JUTSU - Frühjahrslehrgang
22. bis 25. Mai 2008, Budokan Wels (OÖ) - Rückblick
       
Die 31 Teilnehmer
 
Das verlängerte Wochenende nutzten wir, um im Budokan in Wels unseren 9. IAI-JUTSU-Lehrgang durchzuführen. Unter insgesamt 31 Teilnehmern konnten wir auch Teilnehmer aus Deutschland und Kroatien begrüßen.Die Einführung in die ZEN-Meditation, Schwertkunde und Tameshigiri - der traditionelle Schneidetest mit dem Samuraischwert und Kyu- Prüfungen ergaben einen Lehrgang, der alle zufriedenstellte. Alle freuen sich schon auf den nächsten Lehrgang im Mai 2009.
 
Die einzigartige Halle Herrlich im Freien zu üben

Die unvergleichliche Halle

Herrlich war es, im Freien zu üben