Die Entstehungsgeschichte


Die Legende schreibt die Begründung des Iaido dem im der Sengoku-Ära (1467-1568) lebenden Hayashizaki Jinsuke Shigenobu zu. Hayashizaki, der am Mörder seines Vaters Rache nehmen wollte, beschäftigte sich mit der Frage, wie man seinen Gegner erledigen konnte, ohne ihn meuchlings zu ermorden.

Schließlich kam er, nach Jahren der Meditation, darauf, daß man lernen muß, aus jeder Lage das Schwert zu ziehen und zugleich den tödlichen Schnitt durchzuführen. Er erreichte in unermüdlicher Übung eine exzellente Beherrschung seiner Technik und es gelang ihm unbeschadet, seinen Vater zu rächen.

Die Beherrschung des Schwertes fand seinen Niederschlag in seiner Schule:
Hayashizaki Muso Ryu. Bald gab es über 400 Schulen, die diese Schwertkunst übten. Eigene Stilrichtungen entstanden und verschwanden wieder. Die Muso Jikiden Eishin Ryu überstand fast unversehrt die Jahrhunderte und gilt als die ursprünglichste Form des Iaido.
Hayashizaki Tempel

Der Hayashizaki Tempel in der Yamagata Prefektur in Nord-Japan


Sein 7. Nachfolger,
Hasegawa Chiranosuke Eishin erweiterte den Stil mit Techniken aus der sehr alten, traditionellen Schwertschule Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu. Er nannte den Stil nun Hasegawa Eishin Ryu oder Muso Jikiden Eishin Ryu. Um 1675 lehrte der 9.Nachfolger, Hayashi Rokudayu diesen Stil nur dem Fürstenhaus der Tosa.
Erst dem 17.Nachfolger,
Oe Masamichi Sanetaka war es möglich, die Muso Jikiden Eishin Ryu auch in anderen Provinzen zu lehren.

Drei Hauptmeister bildeten die 18.Nachfolge:
Yamanouchi Toyotake, Masaoka Kazumi und Hokiyama Namio.
   
Yamanouchi Toyotake, der ein Nachkomme des Tosa-Clans war, schuf den Iai Shuosetsu, in dem die Theorie und die Prinzipien des Iaido erstmals schriftlich aufgezeicnet wurden. Der 19.Nachfolger von Hayashizaki, Kono Kanemitsu gründete in Toshima Ku (Tokio) den Meibukan, den heutigen Sitz der Muso Jikiden Eishin Ryu - Iaido und Iaijutsu - Stilrichtung Yamaguchi. Der derzeitige Repräsendant ist der 21.Hauptmeister Sekiguchi Takaaki.

Die Reihenfolge der Hauptmeister seit Enstehung:
(die Absätze zeigen die jeweilige Zergliederung der Ryu an)

1. Hayashizaki Jinsuke Minamoto Shigenobu
2. Tamiya Heibei Narimasa
3. Nagano Muraku Nyudo Kinrosai
4. Momo Gumbei Mitsishige
5. Arikawa Shozaemon Munetsugu
6. Banno Dan Uemon Nobusada

7. Hasegawa Chiranosuke Eishin
8. Arai Seitetsu Seishin
9. Hayashi Rokudayu Morimasa
10. Hayashi Yasudayu Seisho

11. Oguro Motoemon Kiyokatsu

12. Hayashi Masu No-Jo Masanari
13. Yodo Banzo Takakatsu
14. Hayashi Yadayu Masataka
15. Tanimura Kame No-Jo Takakatsu
16. Goto Masasuke Magubei

17. Oe Masamichi Roshu

18. Yamanouchi Toyotake
19. Kono Kanemitsu
20. Onoe Masamitsu
21. Sekiguchi Komei (Takaaki)

  22. Ikeda Takashi Seiko 21. Sekiguchi Komei 21. Miura Hirefusa




Muso Jikiden Eishin Ryu Iai-Jutsu
Tosa Juku Austria Honbu Dojo